TORNA AL SITO
Per usufruire di tutte le funzionalità del portale aggiorna Internet Explorer alla versione 9.0 o successive oppure scarica Mozilla Firefox o Google Chrome.
Gian Battista Baldelli
Imagine,Entdecken Imagine Imagine,Entdecken Entdecken

Von Curò Hütte zu Barbellino Seen.

Im Seriana Hochtal, am Fuss der höchsten Gipfeln der Bergkette der Orobie Alpen, beherrscht von den felsigen Spitzen von Pizzo di Coca, Recastello, Berg Gleno, Pizzo Torena, erstrecken sich zwei Seen mit dem gleichen Name: Barbellino.

Auf der aufsteigenden Strasse von Valbondione, finden Sie zuerst den grösste der zwei Seen, der von einem riesigen Damm gestützt ist, der einmal jährlich geöffnet wird, damit die Menschen das spektakuläre Rauschen von Serio Wasserfälle bewundern können. Der zweite, kleinere, ist der Barbellino Natursee, der zu Fuss in etwa eine Stunde vom ersten See zu erreichen ist, mitten in einem Gebiet von unbändiger Schönheit mit Schneehängen, die in seine Wässer bis zum Saisonende schmelzen.

Der Abfahrt ist von der Siedlung Grumetti di Valbondione; von dem Dorf gehen Sie entlang der Talsohle bis zum Ende der Asphaltstrasse weiter: hier ist der Parkplatz immer überfüllt, so ist es besser dort am Morgen zu bekommen, oder das Auto auf dem Parkplatz in der Nähe des Dorfes zu lassen.

Angrenzend an den Parkplatz finden Sie ein Café, dann einen Bildstock: auf seiner rechten Seite beginnt ein kleiner Weg (in dieser Strecke, die nicht markiert ist), der gleich nach rechts biegt und einen steilen Wald hinaufsteigt, bis zur kleinen Schotterstrasse von Lizzola, wo Sie den Wegweiser wieder finden. Folgen Sie diese Strasse links entlang einer langen und monotonen Strecke auf halber Berghöhe, bis zum Fuss der Felsen, die die alte Curò Hütte stützen. An der ersten Haarnadelkurve zweigt ein steiniger Weg ab: eine Abkürzung für gute Wanderer und für erfahrene Ausflügler, die etwa eine halbe Stunde Fussweg spart: die Abkürzung mündet höher nicht weit von der Hütte (Metallseile entlang der ausgesetzten Strecke). Wenn Sie einen ruhigeren Pfad vorziehen, folgen Sie die kleine Strasse mit zahlreichen Serpentinen , die entlang dem südwestlichen Kamm des Mount Verme nach oben führt und die zur Curò Hütte führt, genau am Eingang des Tals mit dem Barbellino See.

Jetzt wird die kleine Strasse einen Maultierpfad, der entlang der rechten Ufer dem grossen Damm verläuft, und den Wildbach über eine kleine Brücke überquert, der von Cerviera Tal kommt und zum Ende des Sees führt; auf seiner rechten Seite, der erste Wege in Richtung Berg Recastello eund der zweite in Richtung Berg Gleno.

Nach dem See, folgt der Maultierpfad die Krümmung des Berges entlang des sprühenden Serio Wildbachs, mit vielen kleinen Wasserfällen, Naturbäder, Wasserwirbel, felsigen Mäander. Nachdem Sie den Wildbach über eine kleine Brücke überqueren, verlassen Sie den Weg auf der linken Seite, der zur Malgina Seen führt und, in breve, erreichen Sie schnell die nordwestliche Ufer des Barbellino Natursees am Fuss der Wände von Pizzo Strinato und von Pizzo Torena, auf etwa 3000 Meter Meereshöhe.

 

Aus Rubrik “ Zaino in Spalla” von Fausto Camerini auf Bresciaoggi veröffentlicht

Streckenzeiten

3.30 h

Alltemeiner hohenunterschied

1060 mt

Difficoltà

Bergwanderer


Hütte Lombardei Sie vorschlagen:

Trekking
Orobie - Pizzo di Coca
Zu Barbellino Seen
Trekking
VALMALENCO
Entlang den Höhenwegs des Valmalenco